Archiv für Februar 2008

Aha!

„Netter“ Kommentar zu einem Artikel über die Oscarverleihung bei welt.de:

Immer wieder die gleichen Verdächtigen, die sich gegenseitig die Auszeichnungen zuschieben…
Und aus Europa gewinnt ein KZ-Drama.

Da braucht man nicht lange nachdenken, wer in der Jury sitzt…

Ein schlechter Film für eine gute Sache?

Es könnte sein, dass ein italienischstämmiger amerikanischer Mann, ein alternder Action-Held, mehr für die birmanesische Opposition getan hat, als alle westlichen Regierungen zusammen und alle notorischen Mahner und Wahner, die über einen wie Stallone nur die Nase rümpfen würden.

Jost Kaiser zu John Rambo

Stuff White People Like

Ein neues Blog über Stuff White People Like

Video: Justice — Phantom Pt. II

Teaser: Coraline

Der erste Teaser Trailer zum neuen Stop Motion Film von Henry Selick, dem Regisseur von The Nightmare Before Christmas, nach einer Geschichte von Neil Gaiman. Auch ohne 3-D Brille sieht das Ganze schon sehr vielversprechend aus.

[via]

Fernsehtip 23.02.08

Morgen zeigt das Bayerische Fernsehen ab 20.15 Uhr einen Themenabend zur dunklen Seite Hollywood mit folgenden Filmen:

Der Strohmann

Der Angestellte Howard fungiert als „Strohmann“ für den Drehbuchautor Alfred Miller, den die Kommunistenjäger McCarthys nicht mehr arbeiten lassen.

Der Tag der Heuschrecke

Hollywood in den späten dreißiger Jahren: Die Filmmetropole zieht Tausende von jungen Leuten an, die vom großen Ruhm träumen, sich in das Heer der namenlosen Komparserie einreihen und sich von Illusionen ernähren. Sie treffen auf die schon Gestrandeten, auf die, die es nie geschafft haben, und die, die einmal groß waren und nun in Vergessenheit geraten sind. Kalifornien ist aber auch das Ziel kleiner Angestellter, die in der Sonne auf den Tod warten. Hollywood als ein explosives Gemisch von Ehrgeiz, Skrupellosigkeit und Aggression, von Trauer, Zynismus und enttäuschten Hoffnungen: Regisseur John Schlesinger malt ein bizarres Bild, ein beeindruckendes Panorama vom Niedergang des amerikanischen Traums.

Boulevard der Dämmerung

„Sunset Boulevard“; mit dem deutschen Kinotitel „Boulevard der Dämmerung“, ist ein von Billy Wilder meisterhaft inszeniertes Stuck Selbstkritik der amerikanischen Traumfabrik. Die skurrile, abgeschlossene Welt des alternden, von Gloria Swanson nach dem realen Vorbild Mae Murrays glänzend charakterisierten Stummfilm-Stars, ihr zum Butler degradierter früherer Ehemann und Regisseur (Erich von Stroheim) und die rational und skrupellos organisierte Welt Hollywoods zur Entstehungszeit dieses Films bilden einen Kontrast, der beinahe zwangsläufig in die (menschliche) Katastrophe führt.

Lost Angeles

Vom Hollywood-Glamour bis zum Elend der Obdachlosen Downtown: Eckhart Schmidts Dokumentarfilm macht den Wahn und den Wahnsinn von Los Angeles erlebbar.

Bela Lugosi Rules

bela lugosi
Brian Solomon nennt die „Top 10 Reasons Why Bela Lugosi Still Rules!“. Wer sich lieber selbst überzeugen will, warum Bela wohl für immer unvergessen bleiben wird, dem bietet Google Video die Möglichkeit sich einige seiner bekanntesten und auch besten Filme, wie bspw. Dracula , White Zombie, Mark of the Vampire oder The Corpse Vanishes anzusehen. Außerdem kann man sich auch noch seine letzten Filme ansehen, die er zusammen mit Ed Wood, wie im gleichnamigen Film von Tim Burton porträtiert, gedreht hat. Wobei besonders die beiden Filme Plan 9 from Outer Space und Glen or Glenda zu beachten sind, da sie gemeinhin als schlechteste Filme aller Zeiten genannt werden.

Video: Die Türen – Im Norden ist der Süden am schönsten

Die Türen sind momentan auf Tour und spielen heute abend in Halle im Klub Drushba.

kurz und knapp

… a clear case of separation of church and brain

James Lileks zum anglikanischen Erzbischof von Canterbury

Kinotip: Helden der Nacht

Joaquin Phoenix und Mark Wahlberg spielen zwei Brüder auf entgegen gesetzten Seiten des Gesetzes im neuen Film von James Gray (The Yards;Little Odessa).