Archiv für Dezember 2009

Kurzfilm: Treevenge

Dieses Weihnachten schlagen die Bäume zurück! (via Twitch)

Trailer: Cop Out

Cop Out ist Kevin Smiths neue Buddy-Cop-Komödie mit Bruce Willis und Tracy Morgan.

Willy Vlautin – A Jockey’s Christmas

A Jockey\'s Christmas

Willy Vlautin erzählt eine herzzerreißende Weihnachtsgeschichte im Stile seines Romans Northline bzw. der Texte seiner Band Richmond Fontaine. Das von Vlautin selbst gelesene Hörbuch gibt es in Gänze bei last.fm zu hören

Sons of Liberty – Brush-fires of the Mind

Sons of Liberty

Freunden von gutem Heavy Metal mit Mitgröllrefrains und/oder Texten über conservative/libertarian Verschwörungstheorien möchte ich hiermit das erste Soloalbum des Iced Earth-Gründers Jon Schaffer wärmstens ans Herz legen. Es kann auf der Sons of Liberty-Homepage umsonst in annehmbarer Qualität runtergeladen werden.

Doku: True Norwegian Black Metal – Der Ursprung des Black Metal

Von Titel der Dokumentation sollte man sich nicht täuschen lassen, es handelt sich nämlich weniger um eine Beschreibung des norwegischen Black Metal, sondern mehr um ein Porträit des kontroversen Musikers Gaahl, der bis vor kurzem Teil von Gorgoroth war.

Der Hoffenheimer Hit

Dank spox bin ich auf Matthias Anthony Granics Nachfolger seiner Hitsingle ‚FC Bayern München Song‘ aufmerksam geworden.

The Christmas Story à la Chuck Norris

As we near the eve of another Christmas, I wonder: What would have happened if Mother Mary had been covered by Obamacare? What if that young, poor and uninsured teenage woman had been provided the federal funds (via Obamacare) and facilities (via Planned Parenthood, etc.) to avoid the ridicule, ostracizing, persecution and possible stoning because of her out-of-wedlock pregnancy? Imagine all the great souls who could have been erased from history and the influence of mankind if their parents had been as progressive as Washington’s wise men and women! Will Obamacare morph into Herodcare for the unborn?

[via LGF]

Volkserziehung à la Fatih Akin

Ich wünsche mir Quotenfilme für Europa: Bestimmte Länder müssten bestimmte Filme spielen. Und wenn sie nicht gut besucht wären, müssten sie trotzdem gezeigt werden. Das ist natürlich viel zu radikal für so eine neoliberale Welt, viel zu sozialistisch gedacht. Ich weiß, dass ich hören würde: „Geh doch zu Gysi, Mann.“ Aber wenn man sich die letzten zwanzig, dreißig Jahre Kulturschaffen in Deutschland anguckt, hat man es doch mit einer unwahrscheinlich großen Verwahrlosung zu tun. Ich bin in einer Fernsehkultur groß geworden, in der die Filme auf jeden Fall zu Ende geguckt wurden. Da wurde nicht herumgezappt, die Abspänne liefen noch ganz, keine Werbepausen. Man konnte, man musste sich wirklich auf einen Film einlassen.

[via SZ]

2. Trailer: Universal Soldier: Regeneration

Der neue Trailer verspricht, im Gegensatz zum ersten, doch tatsächlich so etwas wie einen Film.

Links